Termine

 

Jul
26
Fr
2024
PilgerCafé am Abend | Innehalten & Weitergehen -„Weg der Stille” | Barbara Wildeboer @ Pilger-Café (Miniwerkstatt an der St. Jacobi Kirche)
Jul 26 um 17:00
PilgerCafé am Abend | Innehalten & Weitergehen -„Weg der Stille" | Barbara Wildeboer @ Pilger-Café (Miniwerkstatt an der St. Jacobi Kirche)

Der 41 km lan­ge öku­me­ni­sche Weg lädt auf 3–4 Etap­pen dazu ein, sich mit der Stil­le aus­ein­an­der­zu­set­zen. Gedan­ken kom­men und wei­ter­zie­hen zu las­sen. Inne­zu­hal­ten und wei­ter­zu­ge­hen. Vier außer­ge­wöhn­li­che Orte — die his­to­ri­sche Alt­stadt Schwa­len­berg, die Abtei Mari­en­müns­ter, die Klos­ter­an­la­ge Brenk­hausen und das Welt­erbe Cor­vey — bil­den den Rah­men für die­se Pil­ger­wan­de­rung durch den Natur­park Teu­to­bur­ger Wald/Eggegebirge bis hin zur Weser.
Im bebil­der­ten Vor­trag  wol­len wir Lust auf einen eher unbe­kann­ten Weg machen, eini­ge unse­rer Erfah­run­gen tei­len und ger­ne in einen Aus­tausch über ande­re Pil­ger­we­ge kommen.

Die Rei­he „Pil­ger-Café am Abend“ wird monat­lich ein­mal fortgesetzt.

Nächs­ter Ter­min: 30. August 2024 um 17:00 Uhr

 

Jul
27
Sa
2024
Pilgern für den Frieden — Pilgern vor der Haustür | Auf der Via Jutlandica von Plön nach Bosau, nach einer Schifffahrt über den Großen Plöner See (zusätzliches Ticket erforderlich!) zurück über die Prinzeninsel nach Plön, ca.14 km @ Hbf. Lübeck, in der Bahnhofsvorhalle
Jul 27 um 8:15
Pilgern für den Frieden - Pilgern vor der Haustür | Auf der Via Jutlandica von Plön nach Bosau, nach einer Schifffahrt über den Großen Plöner See (zusätzliches Ticket erforderlich!) zurück über die Prinzeninsel nach Plön, ca.14 km @ Hbf. Lübeck, in der Bahnhofsvorhalle

Pil­gern für den Frie­den — Pil­gern vor der Haustür
Auf der Via Jut­lan­di­ca von Plön nach Bosau, nach einer Schiff­fahrt über den Gro­ßen Plö­ner See (zusätz­li­ches Ticket erfor­der­lich!) zurück über die Prin­zen­in­sel nach Plön, ca.14 km

Sams­tag, 27.07.2024 | Tref­fen: 8.15 Uhr im Hbf. Lübeck, in der Bahnhofsvorhalle

Wir fol­gen der alten Tra­di­ti­on des Pil­gerns auf einem der uralten Wege, des­sen Weis­hei­ten und Mög­lich­kei­ten wir wie­der­ent­de­cken wol­len. Gemein­sam in einer Grup­pe von Frau­en, im Gehen, im Schwei­gen, im Aus­tausch mit mir selbst und unter­ein­an­der erle­ben wir Got­tes wun­der­ba­re Schöp­fung. Wir laden ein, in die eige­ne Kraft und den inne­ren Frie­den zu kom­men. Bei nor­ma­ler Kon­di­ti­on sind die Stre­cken gut zu schaf­fen. Wir nut­zen öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel. Fahrt­kos­ten trägt jede selbst. Kurz­fris­ti­ge Ände­rung sind möglich.

Bit­te mit­brin­gen: Trin­ken und Essen für die Pau­sen, fes­te Schu­he und ange­mes­se­ne Klei­dung, ggf. Regenzeug.

Ver­an­stal­te­rin: Ev. Frau­en­werk Lübeck-Lau­en­burg | www.frauenwerk-luebeck-lauenburg.de
Weg­be­glei­te­rin­nen: Regi­na du Mai­re, Sil­ke Mey­er und Karin Pichura

Anmel­dung bis 24.07. mit Nen­nung der Han­dy-Num­mer bei Karin Pichura, Tel: 0176 71236570 (bit­te ange­ben, ob ein Deutsch­land­ti­cket vor­han­den ist)

Frauenpilgern auf dem Heideweg vom 27.–28. Juli 2024 | Warteliste
Jul 27 um 10:05
Jul
28
So
2024
Weltpilgertages | Via Jutlandica von Eckernförde nach Gettorf @ am Bahnhof i9.00 Uhr Gettorf oder um 9.15 Uhr am Bahnhof Eckernförde.
Jul 28 um 9:00

Anläss­lich des Welt­pil­ger­ta­ges wan­dern wir von Eckern­för­de nach Get­torf zur St. Jür­gen Kir­che, die im 13. und 14. Jahr­hun­dert der bekann­tes­te und wich­tigs­te Pil­ger­ort in der Regi­on war. Ein klei­ner blau­en Auf­kle­ber mit einer sti­li­sier­ten gel­ben Muschel auf blau­em Grund ist das Weg­zei­chen für den Jakobs­weg, der von Eckern­för­de kom­mend über die soge­nann­te Ost­rou­te der “Via Jut­lan­di­ca” über Get­torf nach Kiel und wei­ter nach Lübeck führt. Die­se Pil­ger­wan­de­rung wird gelei­tet von dem in der Schweiz aus­ge­bil­de­ten Pil­ger­be­glei­ter Erhard Graf.
Die Grup­pe star­tet gemein­sam mit einer Bahn­fahrt nach Eckern­för­de und wan­dert dann durch die male­ri­sche Land­schaft des Däni­schen Wohl­ds nach Get­torf zurück.
Eine fach­kun­di­ge Füh­rung in der Pil­ger­kir­che St. Jür­gen mit anschlie­ßen­der Kirch­turm­be­stei­gung (optio­nal) bil­det den krö­nen­den Abschluss die­ser klei­nen Pilgerwanderung.
Treff­punkt ist um 9.00 Uhr am Bahn­hof in Get­torf oder um 9.15 Uhr am Bahn­hof Eckernförde.
Wer teil­nimmt, soll­te in der Lage sein, drei Stun­den im gemä­ßig­ten Wan­der­tem­po mitzugehen.
Ein Unkos­ten­bei­trag von 10 Euro für Bahn­fahrt und Kir­chen­füh­rung wird von den Teil­neh­men­den zu Beginn eingesammelt.

2024 Welt­pil­ger­tag A4
Aug
3
Sa
2024
Grün ist die Farbe des Lebens | Frauen gemeinsam unterwegs mit Hildegard von Bingen @ Kapelle Jager
Aug 3 um 10:00
Grün ist die Farbe des Lebens | Frauen gemeinsam unterwegs mit Hildegard von Bingen @ Kapelle Jager

Grün ist die Far­be des Lebens Frau­en gemein­sam unter­wegs mit Hil­de­gard von Bingen

03. August 2024 jeweils 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr 

„Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt“ Vital sein, mit Grün­kraft und Licht

Weg­stre­cke:            rund um die „Offe­ne Kapel­le“ in Jager (Ca. 10 ‑15 km)

Start und Ziel:        Kapel­le Jager

Zeit:                           jeweils 10 – ca.17 Uhr

Kos­ten:                     5,00 € (vor Ort)

Anmel­dung per E‑Mail: arbeit­mitfrauen@pek.de spä­tes­tens 3 Tage vor dem jewei­li­gen Pilgertag.

Pilgerweg „Durch den Klövensteen“ @ S-Bahn Rissen am Ausgang
Aug 3 um 10:15
Pilgerweg „Durch den Klövensteen“ @ S-Bahn Rissen am Ausgang

Pil­ger­weg „Durch den Klövensteen“

Der Weg führt durch eine beein­dru­cken­de Natur­land­schaft, vor­bei an meh­re­ren Tei­chen. Auf Feld­we­gen gehen wir durch Eichen­wäl­der und durch die Feldmark.

Treff­punkt: 10:15 Uhr S‑Rissen am Ausgang

Stre­cke:            ca. 16 km

Mit­brin­gen:      Ruck­sack­ver­pfle­gung, Getränk, Sitz­un­ter­la­ge, pas­sen­de Kleidung

Bege­lei­tung: Sus­an Heit und Bir­git Kas­su­be vom Pil­ger­team St. Jaco­bi Hamburg

Die Teil­nah­me erfolgt auf eige­ne Gefahr.

 

Aug
30
Fr
2024
PilgerCafé am Abend @ Pilger-Café (Miniwerkstatt an der St. Jacobi Kirche)
Aug 30 um 17:00

Die Rei­he „Pil­ger-Café am Abend“ wird monat­lich ein­mal fortgesetzt.

Nächs­ter Ter­min: 27. Sep­tem­ber 2024 um 17:00 Uhr

 

Aug
31
Sa
2024
Pilgern für den Frieden — Pilgern vor der Haustür | Zwischen Meer und Seen: Von Haffkrug über den Taschensee, den Kleinen und Großen Pönitzer See nach Scharbeutz, ca.10 km @ Hbf. Lübeck, in der Bahnhofsvorhalle
Aug 31 um 8:55
Pilgern für den Frieden - Pilgern vor der Haustür | Zwischen Meer und Seen: Von Haffkrug über den Taschensee, den Kleinen und Großen Pönitzer See nach Scharbeutz, ca.10 km @ Hbf. Lübeck, in der Bahnhofsvorhalle

Pil­gern für den Frie­den — Pil­gern vor der Haustür
Zwi­schen Meer und Seen: Von Haff­krug über den Taschen­see, den Klei­nen und Gro­ßen Pönit­zer See nach Schar­beutz, ca.10 km

Sams­tag, 31.08.2024 | Tref­fen: 8.55 Uhr im Hbf Lübeck, in der Bahnhofsvorhalle

Wir fol­gen der alten Tra­di­ti­on des Pil­gerns auf einem der uralten Wege, des­sen Weis­hei­ten und Mög­lich­kei­ten wir wie­der­ent­de­cken wol­len. Gemein­sam in einer Grup­pe von Frau­en, im Gehen, im Schwei­gen, im Aus­tausch mit mir selbst und unter­ein­an­der erle­ben wir Got­tes wun­der­ba­re Schöp­fung. Wir laden ein, in die eige­ne Kraft und den inne­ren Frie­den zu kom­men. Bei nor­ma­ler Kon­di­ti­on sind die Stre­cken gut zu schaf­fen. Wir nut­zen öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel. Fahrt­kos­ten trägt jede selbst. Kurz­fris­ti­ge Ände­rung sind möglich.

Bit­te mit­brin­gen: Trin­ken und Essen für die Pau­sen, fes­te Schu­he und ange­mes­se­ne Klei­dung, ggf. Regenzeug.

Ver­an­stal­te­rin: Ev. Frau­en­werk Lübeck-Lau­en­burg | www.frauenwerk-luebeck-lauenburg.de
Weg­be­glei­te­rin­nen: Bir­ga Alheid, Regi­na du Mai­re und Karin Pichura

Anmel­dung bis 28.08. mit Nen­nung der Han­dy-Num­mer bei Karin Pichura, Tel: 0176 71236570 (bit­te ange­ben, ob ein Deutsch­land­ti­cket vor­han­den ist)

 

Sep
1
So
2024
Pilgerweg „Volksdorfer Teichwiesen“ @ U-Bahn Volksdorf, unten am Ausgang
Sep 1 um 12:00
Pilgerweg „Volksdorfer Teichwiesen“ @ U-Bahn Volksdorf, unten am Ausgang

Pil­ger­weg “Volks­dor­fer Teichwiesen“

Von der U‑Bahn Volks­bahn errei­chen wir die Volks­dor­fer Teich­wie­sen, an denen wir ent­lang gehen. Durch ein Wald­stück kom­men wir bis zur Sas­sel­bek, die sehr ruhig dahin­fließt. Über den Als­ter­wan­der­weg errei­chen wir die Pop­pen­bütt­ler Markt­kir­che. Dort endet die­se Wanderung.

Treff­punkt: 12:00 Uhr U‑Bahn Volks­dorf am Ausgang

Stre­cke:            ca. 10 km

Mit­brin­gen:      Ruck­sack­ver­pfle­gung, Getränk, Sitz­un­ter­la­ge, pas­sen­de Kleidung

Bege­lei­tung: Sus­an Heit und Jut­ta Zule­ger vom Pil­ger­team St. Jaco­bi Hamburg

Die Teil­nah­me erfolgt auf eige­ne Gefahr.

 

Sep
27
Fr
2024
Mehrtägige Wanderung für Trauernde von Lüneburg über Boizenburg nach Lauenburg | 13.09.2024 Vorbereitungstreffen @ Ev. Familien-Bildungsstätte
Sep 27 um 9:00

Mehr­tä­gi­ge Wan­de­rung für Trau­ern­de von Lüne­burg über Boi­zen­burg nach Lauenburg

Ein naher Ange­hö­ri­ger, eine Ange­hö­ri­ge oder ein Freund, eine Freun­din ist gestor­ben. Ein ver­trau­ter Mensch und Weg­be­glei­ter fehlt, ein Platz an der Sei­te ist leer. Das Leben ist aus dem Gleich­ge­wicht geraten.

Neben der Trau­er um den nahe­ste­hen­den Men­schen steht die Auf­ga­be, das Leben neu zu ord­nen und den All­tag ohne den gelieb­ten Men­schen zu bewältigen.

Wir wol­len uns auf­ma­chen und mit der Trau­er und den Erin­ne­run­gen an den gelieb­ten Men­schen neue Wege gehen.

Wir wol­len uns auf­ma­chen und mit­ein­an­der reden und schwei­gen, die Beschwer­lich­keit der Trau­er und des Weges tei­len, uns gegen­sei­tig unter­stüt­zen und mit­ein­an­der ent­de­cken, was Hoff­nung gibt.

Sie als Teil­neh­men­de/-r wer­den auf dem Weg beglei­tet durch zwei qua­li­fi­zier­te Trau­er­be­glei­te­rin­nen (sys­te­mi­sche Trau­er­be­glei­te­rin­nen BVT), die die Etap­pen der Rou­te für Sie vor­be­rei­tet haben.

Die Beglei­ten­den geben Impul­se für Gedan­ken und Gesprä­che, für Zei­ten des Schwei­gens und des Aus­tau­sches auf dem Weg und öff­nen den Blick für Beson­der­hei­ten auf dem Weg. Sie kön­nen die­se Ange­bo­te auf­neh­men, müs­sen nichts orga­ni­sie­ren, kei­ne Kar­te studieren.

Wer kann teilnehmen?
Die mehr­tä­gi­ge Wan­de­rung für Trau­ern­de ist ein Ange­bot für Men­schen, die einen gelieb­ten Ange­hö­ri­gen, einen Partner/ eine Part­ne­rin, ihr Kind oder einen Freund/ eine Freun­din ver­lo­ren haben. Die Ver­lust­si­tua­ti­on soll­te min­des­tens vier Mona­te zurückliegen.

Die Tages­etap­pen sind zwi­schen 22 und 15 km lang. Da es kein Begleit­fahr­zeug für das Gepäck gibt, erfor­dert die Teil­nah­me ent­spre­chend eine gute kör­per­li­che Ver­fas­sung, leich­tes Gepäck und Freu­de am Wan­dern. Zu emp­feh­len sind gut ein­ge­lau­fe­ne Wanderschuhe.

Vor der ver­bind­li­chen Anmel­dung gibt es eine tele­fo­ni­sche Anmel­de­be­ra­tung durch eine der Beglei­ten­den. Hier kön­nen Sie Fra­gen stel­len um her­aus­zu­fin­den, ob die mehr­tä­gi­ge Wan­de­rung das rich­ti­ge Ange­bot für Sie ist und Sie die Anfor­de­run­gen erfül­len. Zusätz­lich gibt es ca. zwei Wochen vor der Wan­de­rung einen Vorbereitungsabend.

Zahl der Teilnehmenden
An der Wan­de­rung kön­nen bis zu sechs Trau­ern­de teil­neh­men, die Beglei­tung erfolgt durch zwei aus­ge­bil­de­te Trau­er­be­glei­te­rin­nen (s. Kursleitung/ Begleitende).

Min­dest­teil­neh­mer­zahl: drei

Unter­brin­gung und Verpflegung
Zur drei­tä­gi­gen Wan­de­rung gehö­ren zwei Über­nach­tun­gen in einem Ein­kehr­haus bzw. in einem Hotel (**) in Ein­zel- und Dop­pel­zim­mern. Im ers­ten Quar­tier sind Ein­zel­zim­mer begrenzt verfügbar.

Die Ver­pfle­gung umfasst Voll­pen­si­on mit war­mem Abend­essen. Für die per­sön­li­che Tages­ver­pfle­gung kön­nen die Teil­neh­men­den sich beim Früh­stück jeweils ein Lunch­pa­ket zusam­men­stel­len (ent­spre­chend jeweils zwei­mal Abend­essen und Früh­stück plus Lunchpaket).

Wenn Sie vor oder nach der Ver­an­stal­tung eine Unter­kunft benö­ti­gen, bera­ten wir Sie gerne.

Vor­be­rei­tungs­abend
Zur Wan­de­rung gehört ein Vor­be­rei­tungs­abend, an dem es für die Teil­neh­men­den Zeit gibt, ein­an­der und die Beglei­ten­den ken­nen­zu­ler­nen und die per­sön­li­chen Erwar­tun­gen zu klä­ren. Dar­über hin­aus wer­den Infor­ma­tio­nen für die Vor­be­rei­tung (Ausrüstung/ Pack­lis­te) und zu den ein­zel­nen Etap­pen der Wan­de­rung gegeben.

Für Tei­le­neh­men­de mit wei­ter Anrei­se, die nicht am Vor­be­rei­tungs­abend teil­neh­men kön­nen, wird ein alter­na­ti­ves For­mat ange­bo­ten. Auch die Ver­le­gung des Ter­mins für den Vor­be­rei­tungs­abend ist auf Abspra­che mit den Teil­neh­men­den möglich.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen, auch zu den Etap­pen der Wan­de­rung: trauerwandern-lüneburg.de

Vor­be­rei­tungs­tref­fen 13.09.2024, 18:00 Uhr

Wan­de­rung beginnt am 27.09.2024, 9:00 Uhr |Wan­de­rung endet am 29.09.2024, 18:00 Uhr

Kurs­lei­tung: Chris­tia­ne Pätz, sys­te­mi­sche Trau­er­be­glei­te­rin (BVT), Reli­gi­ons­päd­ago­gin, christiane.paetz@trauerwandern-lüneburg.de
Anja Schnei­der, sys­te­mi­sche Trau­er­be­glei­te­rin (BVT), Dipl. Päd­ago­gin, anja.schneider@trauerwandern-lüneburg.de

Kurs­ge­bühr* 355 € (DZ) bzw. 385 € (EZ)
* Die Kurs­ge­bühr beinhal­tet Unter­brin­gung und Ver­pfle­gung (Voll­ver­pfle­gung) sowie die Fahrt­kos­ten (Fäh­re, Bahn) und die Kos­ten für die Kursleitung/Begleitung.

Ver­an­stal­ter: Ev. Fami­li­en-Bil­dungs­stät­te Lüneburg
Bei der St. Johan­nis­kir­che 3
21335 Lüneburg
Tel. 04131/44211

Trau­er­wan­de­rung 2024
PilgerCafé am Abend @ Pilger-Café (Miniwerkstatt an der St. Jacobi Kirche)
Sep 27 um 17:00

Die Rei­he „Pil­ger-Café am Abend“ wird monat­lich ein­mal fortgesetzt.

Nächs­ter Ter­min: 25. Okto­ber 2024 um 17:00 Uhr