Olav nachspüren — Pilgern auf dem Olavsweg

Olav nachspüren — Pilgern auf dem Olavsweg

Wann:
14. Juli 2021 um 0:00
2021-07-14T00:00:00+02:00
2021-07-14T00:15:00+02:00
Wo:
Pilgerzentrum im Norden St. Jacobi Hamburg
Jakobikirchhof 22
20095 Hamburg
Preis:
2.200,00 €
Kontakt:
Pilgerpastor Bernd Lohse
04030373713
Olav nachspüren - Pilgern auf dem Olavsweg @ Pilgerzentrum im Norden St. Jacobi Hamburg

Infor­ma­tio­nen zur Pilgerreise/ zu den Pilgerreisen

Wer war die­ser Olav? Ein Hau­de­gen und Halb­wai­se, ein Wikin­ger­kö­nig, Söld­ner und Lieb­ha­ber. Spät hat Olav sich tau­fen las­sen und sein Leben kom­plett geän­dert. Als er Christ wur­de, gab es noch die eine unge­trenn­te Kir­che im Osten und Wes­ten. 1030 starb Olav auf dem Schlacht­feld bei Stik­kle­stad. Inter­es­siert uns die­ser Mann? Ja, denn er war ein Suchen­der, ein Men­schen mit Stär­ken und Feh­lern, der sich immer mehr dem Him­mel öff­ne­te und geist­li­che Hei­mat such­te. Die­ser Suche wol­len wir auf die­ser Pil­ger­rei­se nach­spü­ren und unse­ren eige­nen Lebens­weg anschau­en und nach Spu­ren Got­tes dar­in suchen.

Wir rei­sen mit Klein­bus­sen von Ham­burg nach Dov­re und gehen die letz­ten 250 km des nor­we­gi­schen Olavs­we­ges. Dabei über­nach­ten wir in teils sehr ein­fa­chen Pil­ger­un­ter­künf­ten und Gemein­de­häu­sern, ver­sor­gen uns selbst und geben dem Tag einen Rah­men aus Gebets­zei­ten, Schwei­gen, Reden und Gehen. Der Weg ist anspruchs­voll und erfor­dert eine gute kör­per­lich-see­li­sche Verfassung.

Wir pla­nen die­se Rei­se auch ange­sichts der Unge­wiss­heit, die mit der Pan­de­mie ver­bun­den sind und gehen davon aus, dass es in 2021 mög­lich sein wird, die­se Rei­se durch­zu­füh­ren. Bei star­ker Nach­fra­ge wer­den wir eine zwei­te Pil­ger­rei­se auf dem Olavs­weg anbieten.

Bei Inter­es­se mel­den sie sich ger­ne bei uns. Wir füh­ren eine Lis­te und wer­den Sie infor­mie­ren, sobald wir Gewiss­heit haben, dass die­se Reise(n) statt­fin­den können.

Stre­cke: Dov­re — Fok­s­tu­gu — Hje­r­kinn — Opp­dal — Ren­ne­bu — Mel­dal — Skaun — Sun­det — Trondheim