Pilgernde Konfi-Zeit

Pilgernde Konfi-Zeit

In der Nord­kir­che gibt es ein beson­de­res Ange­bot für die Kon­fi-Zeit: in der letz­ten Feri­en­wo­che im August wird eine Grup­pe Jugend­li­cher pil­gernd Unter­richt, Land­schaft, Grup­pe und Gebet erle­ben. Neun Tage lang sind elf Kon­fis, Pas­tor Mat­thi­as Liber­man und zwei Betreue­rIn­nen zwi­schen Rat­ze­burg und Temp­zin unter­wegs. 103 km!

Eini­ge der Konfirmanden/innen wer­den unter­wegs getauft.

Die Grup­pe legt Etap­pen zwi­schen 7 und 20 km zurück und über­nach­tet in Gemein­de­häu­sern, Kir­chen und dem Pil­ger­klos­ter Temp­zin. Auf dem Weg wer­den sie gemein­sam die Her­aus­for­de­run­gen des Pil­gerns erle­ben, spie­le­risch und medi­ta­tiv das Mit­ein­an­der erle­ben und Grund­kennt­nis­se des Chris­ten­tums und der Fra­ge nach Gott kennenlernen. 

Jetzt waren Pas­tor Liber­man (Win­ter­hu­de-Uhlen­horst), Kon­fi-Pas­to­rin Irme­la Redhead und Pil­ger­pas­tor Bernd Loh­se unter­wegs, um die Stre­cke zu erkun­den und das Pro­jekt vor­zu­be­rei­ten. Meck­len­burg bei strah­len­dem Son­nen­schein — das ist Ein­la­dung zum Pil­gern und Gott suchen.