Via Baltica — baltischer-westfälischer Pilgerweg

Die Via Bal­ti­ca, der bal­tisch Weg der Jakobspil­ger, erstreckt sich von den bal­ti­schen Län­dern über Use­dom, Ros­tock, Wis­mar, Lübeck, Ham­burg nach Bre­men und Osna­brück und führt dann als West­fä­li­scher Weg wei­ter nach Köln. Dort ver­bin­det er sich mit den alten Pil­ger­we­gen durch Bel­gi­en und Frank­reich nach Spa­ni­en mit dem Ziel Sant­ia­go de Compostela.

Das Teil­stück durch Meck­len­burg-Vor­pom­mern (ca. 400 km) führt über 17 Etap­pen vom pol­ni­schen Swin­ou­j­scie in die Han­se­stadt Lübeck. Über­all trifft man auf Zei­chen eins­ti­ger Gott­ge­fäl­lig­kei­ten. Fast jedes Dorf besitzt eine soli­de Kir­che, gewal­ti­ge Kirch­tür­me bestim­men die Sil­hou­et­te der Städ­te und auch die einst erha­be­nen Klös­ter zeu­gen vom Gott­ver­trau­en ihrer Erbauer.

In den sorg­sam restau­rier­ten Han­se­städ­ten wird die Geschich­te des Lan­des wie­der leben­dig. Die Uni­ver­si­täts- und Han­se­stadt Greifs­wald liegt als ers­tes auf dem Pil­ger­weg und begeis­tert sei­ne Pil­ger bereits an der Stadt­gren­ze mit der Klos­ter­rui­ne Elde­na. In der Han­se­stadt Ros­tock zeu­gen dicke Mau­ern und tie­fe Wall­grä­ben von der Wehr­haf­tig­keit der einst mäch­ti­gen Han­se­me­tro­po­le. Dass das Mit­tel­al­ter lebt wird jedem spä­tes­tens in der drit­ten Han­se­stadt ent­lang des Weges deut­lich. Der Stadt­grund­riss der von der UNESCO zum Welt­erbe gekrön­te Han­se­stadt Wis­mar blieb über vie­le Hun­dert Jah­re nahe­zu unver­än­dert. Und die drei him­mels­ho­hen Back­stein­ka­the­dra­len über­ra­gen die Stadt noch heute.

Außer­halb der Städ­te wan­dert man meist fern­ab gro­ßer Stra­ßen durch Wäl­der und Wie­sen, ras­tet an klei­nen Seen und erblickt in der Fer­ne die Ostsee. 

Die in Spa­ni­en gän­gi­ge Pra­xis der Gast­freund­schaft wird auch auf der nord­deut­schen Rou­te in vie­len Kir­chen­ge­mein­den gelebt. Vor­aus­set­zung ist die Vor­la­ge eines Pilgerpasses.

Stre­cken­ver­lauf:
1. Etap­pe
Swin­ou­j­scie (Swi­ne­mün­de) — Zirchow (ca. 10 km)
2. Etap­pe
Zirchow — Use­dom (ca. 18 km)
3. Etap­pe
Use­dom — Pin­now (ca. 20 km)
4. Etap­pe
Pin­now — Wran­gels­burg (ca. 35 km)
5. Etap­pe
Wran­gels­burg — Greifs­wald (ca. 23 km)
6. Etap­pe
Greifs­wald — Grim­men (ca. 31 km)
7. Etap­pe
Grim­men — Zar­ren­tin (ca. 14 km)
8. Etap­pe
Zar­ren­tin — Bad Sül­ze (ca. 21 km)
9. Etap­pe
Bad Sül­ze — Sanitz (ca. 23 km)
10. Etap­pe
Sanitz — Ros­tock (ca. 23 km)
11. Etap­pe
Ros­tock — Bad Doberan (ca. 23 km)
12. Etap­pe
Bad Doberan — Alt Karin (ca. 20 km)
13. Etap­pe
Alt Karin — Alt Bukow (ca. 22 km)
14. Etap­pe
Alt Bukow — Wis­mar (ca. 21 km)
15. Etap­pe
Wis­mar — Gre­ves­müh­len (ca. 25 km)
16. Etap­pe
Gre­ves­müh­len — Schön­berg (ca. 28 km)
17. Etap­pe
Schön­berg — Lübeck (ca. 26 km)

Von Bre­men kom­men die Pil­ger nach Osna­brück, Müns­ter und Dort­mund. Über Alten­burg führt der Jakobs­weg nach Köln und dort müs­sen sich Pil­gern­de für den Weg über Aachen, Lüt­tich, Vezelay, bzw. über die Mosel, Trier, Metz und Le Puy entscheiden.

Die Via Bal­ti­ca ist zwi­schen Use­dom und West­fa­len durch­ge­hend mit Her­ber­gen aus­ge­stat­tet.
Es gibt meh­re­re sehr gute Pilgerführer:

Pil­gern auf der Via Bal­ti­ca von Bern­hard Weber Preis: 19,70 €
Jako­bus­weg Via Bal­ti­ca von Use­dom nach Bre­men
Preis: 16,90 €