Pilgerweg Mecklenburgische Seenplatte

(101–153 km / 6–11 Tagesetappen)

Auf dem Pil­ger­weg Meck­len­bur­gi­sche Seen­plat­te kann man die Natur genie­ßen, aus ver­trau­ten All­tags­bah­nen her­aus­fin­den und neue Erfah­run­gen sam­meln. Die ein­ma­li­ge Dich­te an alten Kir­chen ermög­licht in den meis­ten Dör­fern Ein­kehr, Besin­nung und Gebet. Kla­re Seen, hüge­li­ge Land­schaf­ten mit Wie­sen oder Buchen­wäl­dern, sel­ten gewor­de­ne Tie­re wie Fisch­ad­ler und Eis­vo­gel leh­ren das Stau­nen über die Schöp­fung Gottes.

Start­punkt ist die Stadt Fried­land im Land­kreis Meck­len­burg-Stre­litz. Von dort führt der Weg Rich­tung Süden nach Neu­bran­den­burg, auf einer West- oder Ost­rou­te um den Tol­len­se­see und endet in Mirow süd­lich der Müritz. Die Etap­pen sind jeweils etwa 13 bis 20 Kilo­me­ter lang. Über­nach­ten kön­nen Pil­ger in ein­fa­chen Pfarr­häu­sern oder Pri­vat­quar­tie­ren ent­lang der Stre­cke, eine Lis­te der Unter­künf­te und wei­te­re Infos sind auf der Web­site zum Pil­ger­weg oder beim Tou­ris­mus­ver­band Meck­len­bur­gi­sche Seen­plat­te ein­zu­se­hen.

Land­kar­te: (erschie­nen im Klem­mer-Ver­lag)
Pil­ger­weg Mecken­bur­ger-Seen­plat­te
(Arti­kel-Nr. 134 | ISBN 978–3‑940175–57‑1)

Stre­cken­ver­lauf:
Fried­land — Staven (12 km)
Staven — Neu­bran­den­burg (19 km)
Vari­a­na­te 1
Neu­bran­den­burg — Zachow (19 km)
Zachow — Röd­lin (10 km)
(Anschluss an Bran­den­bur­gi­schen Klos­ter­weg über Klos­ter Wanz­ka > Klos­ter Him­mel­pfort …)
Röd­lin — Stein­müh­le (14,5 km)
Stein­müh­le — Dabe­low (15 km)
Dabe­low — Fürs­ten­berg (10 km)
Fürs­ten­berg — Prie­pert (18,5 km)
Prie­pert — Wus­trow (7 km)
Wus­trow — Diemitz (13,5 km)
Diemitz — Mirow (18,5 km)
Vari­an­te 2
Neu­bran­den­burg — Prill­witz (19 km)
Prill­witz — Neu­stre­litz (14,5 km)
Neu­stre­litz — Wesen­berg (22,5 km)
Wesen­berg — Mirow (13,5 km)