Jacobusweg Lüneburger Heide

Der Jaco­bus­weg Lüne­bur­ger Hei­de ist ca. 390 Kilo­me­ter lang. Aus­gangs­punkt ist die Pil­ger­kir­che St. Jaco­bi in Ham­burg. Von hier aus führt der Pil­ger­weg durch See­ve­tal und den Natur­park Lüne­bur­ger Hei­de mit den Hei­de­or­ten Han­s­tedt, Unde­loh, Wil­se­de, Nie­der­ha­ver­beck, Schne­ver­din­gen und Sol­tau. In Sol­tau teilt sich der Jaco­bus­weg Lüne­bur­ger Hei­de in zwei Wegverläufe.

Ein Weg führt vor­bei am Kos­ter Wals­ro­de und durch das Aller-Lei­ne-Tal zum Klos­ter Mari­en­see am Ufer des Stein­hu­der Mee­res. Der alter­na­ti­ve Weger­lauf führt Sie durch den 480 km² gro­ßen Natur­park Süd­hei­de mit dem Mis­si­ons­ort Her­manns­burg. Über Esche­de führt der Weg zum ehe­ma­li­gen Zis­ter­zi­en­se­rin­nen­klos­ter Wien­hau­sen und über die Resi­denz­stadt Cel­le mit dem Her­zog-Schloss und durch das Tal der Aller bis zum Klos­ter Mari­en­see. In Man­dels­loh, ca. 10 km vor Mari­en­see, tref­fen bei­de Wege wie­der zusammen.

In dem Pil­ger­füh­rer von Det­lef Gehring über den Jaco­bus­weg Lüne­bur­ger Hei­de (Preis: 7,00 €) ist der fol­gen­de Stre­cken­ver­lauf beschrieben:

Stre­cken­ver­lauf:
11 Etap­pen — 197 km
Ham­burg-Zen­trum (Haupt­kir­che St. Jaco­bi) — HH-Har­burg — Hitt­feld — Ramels­loh — Han­s­tedt — Unde­loh — Nie­der­ha­ver­beck — Schne­ver­din­gen — Heber — Sol­tau — Dorf­mark — Fal­ling­bos­tel — Wals­ro­de — Kre­lin­gen — Hoden­ha­gen — Ahl­den — Schwarm­s­tedt — Nie­der­stö­cken — Man­dels­loh — Kos­ter Mariensee

Pil­ger­etap­pen­Ja­co­bus­weg

Ein paar Ein­drü­cke vom Pil­ger­weg © Bil­der von Ralph Mächler