Auf der Route 11, dem 2. Grünen Ring, 100 km durch Hamburg

100 km durch Ham­burg und das (fast) immer im Grü­nen. Der “Zwei­te Grü­ne Ring” (Frei­zeit­rou­te 11) ist für Rad­fah­re­rIn­nen und Fuß­gän­ger glei­cher­ma­ßen geeig­net. Er star­tet in Teu­fels­brück und führt über das Nien­dor­fer Gehe­ge, den Fried­hof Ohls­dorf, Öjen­dor­fer Park, Bober­ger Nie­de­rung über Taten­berg nach Wil­helms­burg und wei­ter über Har­bur­ger Parks nach Fin­ken­wer­der. Eine gran­dio­se Tour für einen Tag auf dem Rad oder für vier Tage zu Fuß, ide­al, um sich auf eine län­ge­re Pil­ger­wan­de­rung vorzubereiten.

Die Frei­zeit­rou­te ist ein Pro­jekt der Behör­de für Umwelt, Kli­ma, Ener­gie und Agrar­wirt­schaft (BUKEA). Zu die­ser Rou­te gibt es eine Über­sichts­kar­te und acht Detail­kar­ten (erhält­lich bei der „BUKEA“ und im „Pil­ger­zen­trum im Nor­den St. Jaco­bi Ham­burg“). Der Weg­ver­lauf ist rot ein­ge­zeich­net, aber auch mit rot­wei­ßen Schil­dern meis­tens gut zu fin­den. Auf dem Grü­nen Ring kann man die Viel­falt Ham­burgs erle­ben und stau­nen, wie grün die Stadt ist. Es ist ein Weg, um vie­le unbe­kann­te Sei­ten Ham­burgs zu entdecken.

Der GPS-Track, der auf der BUKEA-Web­site zum Down­load ange­bo­ten wird, weicht momen­tan in weni­gen Berei­chen von der aktu­el­len Stre­cken­füh­rung ab und wird in Kür­ze aktualisiert.

Die Start- und Ziel­punk­te der Etap­pen sind in der Regel gut an den öffent­li­chen Nah­ver­kehr ange­bun­den. Die vor­ge­schla­ge­nen Tou­ren star­ten mit der Etap­pe 01 in Teu­fels­brück, aber selbst­ver­ständ­lich kön­nen Rad­pil­gern­de und Wan­dern­de ihre Tou­ren indi­vi­du­ell gestal­ten und über­all beginnen.

Die Stre­cke ist ist mit die­sen Sym­bo­len markiert

Zum Grü­nen Ring erhal­ten Sie im „Pil­ger­zen­trum im Nor­den St. Jaco­bi Ham­burg“ eine aus­führ­li­che Rou­ten­be­schrei­bung in schrift­li­cher Form von Det­lef Gehring für 6,00 €

© Bil­der von Ralph Mächler