Auf dem Mosel-Camino

Bericht von Hol­ger Cars­ten­sen
Der Mosel-Cami­no führt über 160 KM von Koblenz nach Trier. Der Weg beginnt mit einem herz­haf­ten Auf­stieg zum Schloss Stol­zen­fels (Bild 01). Durch Wäl­der geht es wei­ter bis zur Wall­fahrts­kir­che Blei­den­berg (Bild 02) ober­halb von Alken. In der Michae­lis­ka­pel­le von Alken fin­det sich eine beein­dru­cken­de Dar­stel­lung eines ‘Chris­tus in der Rast’ (Bild 03). Im benach­bar­ten Ober­fell und in Alken sind ein­la­den­de pri­va­te Pil­ger­un­ter­künf­te vor­han­den.
Ent­lang der Mosel und hin­auf zum Küpp­chen (Bild 04) geht es über die Burg Elz nach Treis-Kar­den (Bild 05). Von dort durch aus­ge­dehn­te Wald­ge­bie­te wei­ter bis zum Klos­ter Maria Engel­port (Bild 06). Das seit eini­gen Jah­ren von den ‘Anbe­tungs­schwes­tern des Insti­tuts Christ König’ neu beleb­te Klos­ter ver­fügt auch über Pil­ger­zim­mer.
Burg Met­ter­nich und Beil­stein bie­ten in den nächs­ten Tagen gera­de­zu klas­si­sche Pho­to­pan­ora­men (Bild 07). Der Mosel-Cami­no führt zur Abkür­zung der zahl­rei­chen Mosel­schlei­fen durch Wäl­der nach Bull­ay. Von hier aus gibt es zwei Weg­va­ri­an­ten. Ich habe mich für den Weg über die Mari­en­burg ent­schie­den, der ent­lang der Mosel nach Tra­ben-Trar­bach (Bild 08) führt. Hier ist in der Alten Latein­schu­le eine zurecht sehr belieb­te Pil­ger­her­ber­ge.
Über Bern­kas­tel-Kues geht es teils durch Wein­ber­ge an der Mosel, teils über kräf­ti­ge An- und Abstie­ge und durch Wäl­der wei­ter bis nach Mon­zel und schliess­lich in den Wall­fahrts­ort Klau­sen mit der Wall­fahrts­kir­che Maria Heim­su­chung. In Klau­sen befin­det sich eine wei­te­re sehr emp­feh­lens­wer­te Pil­ger­her­ber­ge.
Hin­ter Klau­sen ver­ei­ni­gen sich Mosel- und Eifel-Cami­no (Bild 09). Über Klüs­se­rath (Bild 10) und Schweich ist es bis Trier dann nicht mehr weit (Bild 11). Am Trie­rer Dom/Liebfrauenkirche befin­den sich der Sitz der St.Jakobusbruderschaft und das Pil­ger­bü­ro. In Trier gibt es zahl­rei­che pri­va­te und kirch­li­che Pil­ger­un­ter­künf­te. Der Mosel-Cami­no endet an der Basi­li­ka Abtei St.Matthias (Bild 12), in der die Reli­qui­en des Apos­tel Mat­thi­as ruhen. Es han­delt sich um das ein­zi­ge Apos­tel­grab nörd­lich der Alpen. Auf der Rück­sei­te der Basi­li­ka beginnt der gut 500 KM lan­ge Jakobs­weg nach Vézelay.
Vom links­rhei­ni­schen Jakobs­weg aus Köln kom­mend bin ich den Mosel-Cami­no im Sep­tem­ber 2020 mit gros­ser Freu­de gegan­gen. Die zahl­rei­chen Begeg­nun­gen mit ande­ren Pil­gern und Fern­wan­de­rern, die in ent­ge­gen­ge­setz­ter Rich­tung auf dem Mosel­steig wan­der­ten, waren immer herz­lich. Anre­gen­de Gesprä­che und auch spi­ri­tu­el­le Kraf­t­or­te habe ich alle Tage erlebt. Jeder­zeit lies­sen sich pri­va­te oder kirch­li­che Pil­ger­her­ber­gen und ein­fa­che Gast­zim­mer fin­den.
Rhein­land-Pfalz hat­te im letz­ten Jahr aus­ge­spro­chen nied­ri­ge Coro­na-Infek­ti­ons­zah­len. Des­halb waren unter prag­ma­ti­schen Hygie­ne­re­ge­lun­gen alle öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen, pri­va­te Quar­tie­re, Pil­ger­her­ber­gen und Gast­häu­ser usw. geöff­net. Auch jetzt sind die Infek­ti­ons­zah­len in RP unter­durch­schnitt­lich. Des­halb erwar­te ich spä­tes­tens ab Mai 2021 wie­der eine ähn­li­che oder sogar bes­se­re Situa­ti­on für Pil­ger­vor­ha­ben.
Der Mosel-Cami­no ist sorg­fäl­tig mar­kiert, sodass selbst ich mich nicht ver­lau­fen konn­te. In allen etwas grös­se­ren Ort­schaf­ten gibt es hilf­rei­che Tou­rist-Infor­ma­tio­nen, die auf die Bedürf­nis­se von Wan­de­rern ein­ge­stellt sind. Da der Herbst an Mosel und Rhein tou­ris­ti­sche Haupt­sai­son ist, wür­de ich den Weg eher für Früh­ling und Som­mer emp­feh­len.
Der lesens­wer­te Pil­ger­füh­rer von Karl-Heinz Jung (Con­rad Stein Ver­lag, Out­door Hand­buch Bd. 291/3.Aufl. 2019) ver­teilt die 160 KM auf acht Etap­pen, die sich bei guter Kon­di­ti­on aber pro­blem­los auch in weni­ger als einer Woche gehen las­sen. Ins­ge­samt eig­net sich die­ser wun­der­ba­re Pil­ger­weg m.E. auch für ‘Erst-Pil­ger’ und Pro­bie­ren­de. In die­sem Sin­ne: Buen Camino!

Ham­burg März 2021