Wegen Corona: Pilgerveranstaltungen werden verschoben -Pilgerbüro bis auf Weiteres für Publikum geschlossen!

Die Grenzen in Europa sind weitestgehend geschlossen und die Menschen werden gebeten, auf unnötige Wege und Kontakte zu verzichten. Ziel ist es, die Verbreitung des COvid 19-Virus einzudämmen und Zeit zu gewinnen für die Vorbereitung der Medizinsysteme. Das ist jetzt notwendig, so bitter es ist.

Das hat Konsequenzen für die PilgerInnen: Pilgerwanderungen auf dem Camino nach Santiago, dem dänischen Haervejen und dem Olavsweg in Norwegen sind derzeit nicht möglich. Geplante Pilgerwanderungen müssen verschoben werden. Die Sprechzeiten im Pilgerbüro von St. Jacobi Hamburg fallen bis auf Weiteres aus. Wir bleiben aber telefonisch und online erreichbar: 040-30373713 (pilgern@jacobus.de).

Alle geplanten geführten Pilgerwanderungen fallen bis auf Weiteres aus. Auf dieser Seite werden wir Sie informieren, sobald die Wanderungen nachgeholt werden, bzw. geplante Wanderungen stattfinden können. Für die Pilgerreisen nach Irland und auf dem Olavsweg gilt derzeit, dass sie wie geplant stattfinden. Über Änderungen werden wir umgehend informieren. Auch der Pilgertreff für junge, „Vamos“ kann nicht, wie geplant, am 21.03. stattfinden. Wir geben den neuen Termin bekannt, sobald sich die Corona-Lage entspannt hat.