Olavsweg (Norwegen)

Der Olavsweg ist der skandinavische Pilgerweg. Der populärste Weg, der Gudbrandsdalsleden, verläuft in Norwegen zwischen Oslo und Trondheim. Er war im Mittelalter ein wichtiger Pilgerweg und ist in Folge der Olympischen Winterspiele 1994 in Lillehammer neu belebt worden. Ein Pilgerweg der Nachhaltigkeit, nah am reichen norwegischen Kulturerbe und eine konkrete Form des naturnahen, schöpfungsbewahrenden Unterwegsseins. Das Pilgerzentrum im Norden St. Jacobi-Hamburg bietet in jedem Sommer eine Gruppen-Wanderung mit Gepäcktransport an. Informationen auf www.pilgern-im-norden.de

Weitere Informationen zum Olavsweg:
Offizielle Seite des Norwegischen Pilgerzentrums (deutsch)

Es gibt inzwischen vier Pilgerführer für den Olavsweg/ Gudbrandsdalsleden: Vom Hamburger Pilgerpastor Bernd Lohse stammt der erste; eine Kombination aus Pilgerführer und geistlichem Begleitbuch: Pilgerführer Olavsweg

Der Olavsweg – Pilgern in Norwegen von Renate und Helfried Weyer (terra)

Norwegen: Olavsweg – Outdoor-Führer von Hanna Engler (Conrad-Stein-Verlag)

Rother Wanderführer Olavsweg von Susanne und Walther Eisner.

Pilgerpässe gibt es im Hamburger Pilgerzentrum St. Jacobi. Man kann den Pass direkt abholen oder bestellen: pilgern@jacobus.de , bzw. 040-30373723. Für die Bestellung benötigen wir diese Angaben: Namen, Alter, Adresse, Startort-und Datum, Ziel. Das Pilgerzentrum ist offizieler Partner des norweg. Nationalen Pilgerzentrums in Trondheim.

Bei uns gibt es umfassende Beratung zum Olavsweg.

Neben dem Gudbrandsdalsleden gibt es weitere Olavswege: den St. Olufsweg von Sundsvall (Schweden) nach Trondheim, den Österdalsleden von Elverum nach Trondheim, den Romboleden von Vadstena (S) nach Trondheim, sowie den Nordleden von Grong südwärts nach Trondheim.

An einem Pilgerweg entlang der Küste wird derzeit in Norwegen gearbeitet.

Wer war der Heilige Olav?

Olav war ein lokaler Wikinger-Fürst, der als Söldner in der Normandie (Rouen) Christ geworden war. Bei dem Versuch, die Wikingerstämme unter der neuen Religion zu einen, kam es zur Schlacht bei Stikklestad, in der Olav 1030 den Tod fand. Um seine Grablegung entstanden Legenden, nachzulesen in der Snorre-Saga „Rikskringla“. An seiner endgültigen Ruhestätte an der Mündung des Nidelv (Nidaros) entsprang eine Quelle, der heilende Wirkung nachgesagt wurde. Die Pilgerfahrt nach Nidaros (Trondheim) begann. So einte Olav nach seinem Tod das Volk der Wikinger unter dem Kreuz, was ihm mit Waffengewalt nicht gelungen war.

Heute wird Olav als der „Heilige König Norwegens“ verehrt. Sein Festtag ist der 29.07.. Um diesen Tag herum wird in Trondheim das größte geistliche Volksfest des Nordens gefeiert: „Olsok“ mit den „Olavsfestdagene“ http://www.olavsfestdagene.no

Hinter dem Nidarosdom in Trondheim liegt der Pilgerhof, das Pilgerquartier in der Olavsstadt: http://www.pilgrimsgarden.no . Hier erreicht man auch den Pilgerpastor Einar Vegge und seine Kollegen.

www.olavsweg.de

Auf der Seite des Fotografen-Ehepaares Renate und Helfried Weyer aus Buxtehude finden sich sowohl wunderschöne Fotos, als auch viele nützliche Informationen zum Olavsweg.

buch_olavsweg-300x264

Renate und Helfried Weyer sind 2010 den Olavsweg gegangen und haben im Anschluss den Bildband Olavsweg – Pilgern in Norwegen veröffentlicht.
Hier können Sie ihn bestellen: Bildband-Olavsweg.

Ehepaar Weyer kommt auch mit einem Dia-Vortrag auf Großbildleinwand über den Olavsweg (oder andere Reisen) in Ihre Stadt!