Pilgersymposium: Wer wirst du unterwegs?

Im kommenden Jahr gibt es in Hamburg wieder ein Symposium zum Pilgern. Der Termin: Freitag, der 21. Februar. Wir haben viele Fachleute eingeladen, die uns helfen, tiefer das Phänomen des Pilgerns zu verstehen:

Psychologie-Professorin Tatjana Schnell aus Innsbruck wird über in ihrem Vortrag „Auf dem Weg zum Lebenssinn“ übers Pilgern nachdenken und und Prof. Ian Bradley, Religionswissenschaftler aus St. Andrews (Schottland), berichtet über den Zusammenhang von keltisch-christlicher Spiritualität und dem Pilgern. Dr. Tobias Braune-Krickau, Theologe aus Göttingen, hat sechs Spielfilme zum Thema Pilgern untersucht und stellt uns mit Filmbeispielen seine Erkenntnisse vor. Über die Tattoos, die sich Pilgernde in Santiago haben stechen lassen, berichtet Dr. Christian Kurrat.

Zweimal wird es bei diesem Symposium Kleingruppen-Phasen geben, in denen weitere Fachleute eigene Themen (z.B. Schöpfungstheologie, Pilgern und Trauerbegleitung, Seele und Jahreszeiten) anbieten, bzw. auch der Austausch über die Vorträge möglich sein wird. Auch eine ausgiebige Mittagspause mit Buffet ist vorgesehen.

Der Termin: 21.02.2020, 10:00 – 17:30 Uhr im Gemeindehaus der Hauptkirche St. Michaelis in Hamburg.

Kosten: 30 € (inkl. Mittagsimbiss)

Anmeldung ab jetzt möglich und erforderlich: Pilgerzentrum im Norden St. Jacobi Hamburg, 040 30373723 oder: pilgern@jacobus.de