Pilgern auf Rügen am Tag der Heiligen Birgitta

Wir starten am 23. Juli, 9 Uhr am Bahnhof in Saßnitz. Der Weg führt übers Land mit tollen Ausblicken auf die Ostsee und dann den Jasmunder Bodden. Bitte bringen sie wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz, Verpflegung und ggf. das Andachtsbuch für Pilger „Auf und Werde“ mit.

Familienpilgertag auf Rügen – Kirche Swantow

Herzliche Einladung zum Familienpilgern am Samstag, den 15. August, mit der Gemeindepädagogin Jana Rethemeier. Wir treffen uns um 9 Uhr in der Kirche in Swantow. Der Weg führt als Rundweg auf ungefähr 6 km (3 Stunden) zurück zur Kirche. Thema ist: Noah auf der Arche: „Unterwegs mit Gott!“ Bitte bringen sie Verpflegung, wetterfeste Kleidung und Sonnenschutz mit. Laut Corona-Verordnung führen wir eine Namensliste.

Sommerpilgertag auf Rügen auf dem Birgittenweg

Herzliche Einladung zum Pilgern auf dem Rügener Pilgerweg der Heiligen Birgitta von Schweden am Samstag, den 8. August. Wir starten um 9 Uhr in der Marienkirche in Bergen und pilgern von dort nach Garz. Der Pilgertag endet mit einer kurzen Andacht in der Garzer Kirche. Bitte bringen sie wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz, Verpflegung und ggf. das Pilgerandachtsbuch „Auf und Werde“ mit.

Neuigkeiten

Liebe Pilgerfreunde/innen und Besucher/innen unserer Homepage.

Wir bekommen eine völlig neue homepage, viel attraktiver und können künftig noch zuverlässiger und umfassender Informationen, Materialien und Links anbieten. Zur Zeit ist diese Seite also eine Baustelle.
Das Aussehen dieser Seite wird sich bald deutlich verändern. Lassen sie sich überraschen und freuen Sie sich jetzt schon auf die neue Homepage.

Das Pilgerbüro in Hamburg ist selbstverständlich weiter täglich für Sie da per Telefon (040-30373723) und e-mail: pilgern@jacobus.de

Wilhelm Reichel ist tot

Martin Gottschewski von der Deutschen St. Jakobus Gesellschaft schreibt uns:

Nach schwerer Krankheit verstarb unser Pilgerfreund Wilhelm Reichel aus Güstrow. Nur wenige Jahre kreuzten sich unsere Lebenswege. Aber jedes Mal aufs Neue hat mich Wilhelm mit seiner ganz eigenen liebenswerten Art beeindruckt und verzaubert.

Alles hat seine Zeit.

„Ich blicke auf ein erfülltes Leben zurück“, wusste Wilhelm vor einigen Monaten einem guten Freund zu sagen.

Wir haben die Zeit für ein Leben.

Wir haben die Zeit geschenkt bekommen, dieses Leben zu leben

– und wir haben Zeit für wertvolle Begegnungen.

Es gibt aber auch eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes, eine Zeit der Trauer
– und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

Wilhelm, Du hast uns bewegt

– und ich bin mir sicher, Du lebst in unseren Herzen weiter. Danke.

Und auch das Pilgerzentrum St. Jacobi in Hamburg denkt an Wilhelm Reichel und sein Engagement für Jakobs-und Birgittawege in Mecklenburg und Vorpommern. Danke und Frieden bei Gott.

Wegen Corona: Pilgern geht vorsichtig wieder los und das Pilgerbüro öffnet wieder!

Noch sind viele Grenzen in Europa geschlossen und in Spanien werden die Pilgerwege vor dem Spätsommer wohl nicht für Nicht-Spanier offen sein. Wir müssen wohl noch einige Zeit mit Kontakt-Einschränkungen und der Sorge vor einer neuen Infektionswelle leben, doch gleichwohl ist es auch wichtig, auf das „Beten mit den Füßen“ nicht gänzlich zu verzichten.

Wir empfehlen, die Pilgerwege vor der Haustür zu nutzen, erstmal für Tageswanderungen und im Laufe des Sommers öffnen auch die ersten Pilgerherbergen wieder. Um mehrtägige Pilgerwanderungen in Norddeutschland zu unternehmen, braucht es gute Vorbereitung: Pilgernde müssen sich vor dem Start bei Herbergen und Unterkünften erkundigen, ob die geöffnet sind. Unter Umständen müssen Pilgernde auch auf die kommerziellen Übernachtungsangebote zurück greifen. Wir versuchen hier aktuelle Lagemeldungen zu veröffentlichen.

Seit dem 19.05. ist auch das Pilgerbüro in St. Jacobi wieder geöffnet: vorerst nur dienstags von 11-13 Uhr. Die Pilgervesper am 4. Juni wird wieder gemeinsam in der Kirche möglich sein und an vielen Orten im Bereich der Nordkirche wachen die Angebote für Tageswege auf.

Wir rechnen damit, dass ab Juni erste ausgefallene Wanderungen nachgeholt werden, bzw. geplante Wanderungen stattfinden können. Die Pilgerreise auf dem Olavsweg im Juli wird ausfallen, da Norwegen seine Grenzen noch bis zum 20.08. für Nicht-Skandinavier geschlossen halten wird. Bitter! Auch Einzelpilgernde können vorerst nicht den Olavsweg pilgern. Bleiben wir beweglich und zuversichtlich, aber auch besonnen. Gott behüte sie und euch alle.

Lust auf Pilgern in Schottland

Auf dem Pilger-Symposium gehörte Professor Ian Bradley zu den Referenten. Sein Vortrag ging über „celtic spirituality and pilgrimage“.

Gerade konnte man im NDR – Moment mal viel über das Pilgern in Schottland erfahren. Hier geht es Podcast

https://www.ndr.de/ndr2/Moment-mal,audio666986.html

Für die Zukunft plant das „Pilgerzentrum im Norden St. Jacobi Hamburg“ eine Pilgereise nach Schottland. Wann das möglich sein wird…?

Wege vor der Haustür! Eine Empfehlung für diese Zeit

Die kleinen Pilgerwege vor der Haustür sind die Alternative für die Zeiten, in den das Fern-Pilgern nicht möglich ist.

Deshalb empfehlen wir, allein oder zu zweit, die Wege in und um Hamburg (oder bei Ihnen in der Nähe) zu entdecken

In Hamburg:

Stattwege

Einen City-Pilgerweg durch die Stadt (STATTWEGE).

Dieses Büchlein können Sie bestellen unter pilger@jacobus.de | Schutzgebühr: 2,00 € zzg. Versandkosten 3,00 €|

Rauswege

Ein weitere Weg führt durch den Hamburger Stadtpark (RAUSWEGE). Diese Broschüre ist nicht mehr verfügbar, kann hier heruntergeladen werden.

Gerade neu erschienen:

Mit dem Fahrrad durch die Vier- und Marschlande im Hamburger Bezirk Bergedorf.

Dieses Büchlein können Sie bestellen unter pilger@jacobus.de | Schutzgebühr: 2,00 € zzg. Versandkosten 3,00 €|

Für Ihren Pilgerweg finden Sie Texten zum mitnehmen unter „Geistliches Material“. Schauen Sie mal. Das ist ein wahres Schatzkästchen.

Für den Birgitta-Weg zwischen Lund (Schweden), der Insel Rügen (ab Sassnitz) und Schwerin ist gerade ein Pilgerführer erschienen: „Pilgerweg der Birgitta“ von Ellen Nemitz und Sandra Pixberg. Er bietet Wege auf Rügen, in Vorpommern und in Mecklenburg. Auch ideal für kleinere Etappen.

Dieses Buch können Sie bestellen unter pilger@jacobus.de | Preis 14,95 € zzg. Versandkosten 3,00 €|

Im Eutiner Schlosspark gibt es ebenfalls einen „Rauswege“-Weg mit Heft und Karte. Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Pilgerwege im Umland von Hamburg werden im Conrad-Stein-Verlag (Outdoor-Führer) angeboten, hierzu gehört der Jacobusweg von der Hauptkirche St. Jacobi nach Hittfeld und der „Heidschnuckenweg“ von Fischbek nach Buchholz (ISBN 3511433470436) und weiter in die Lüneburger Heide.

In Notzeiten wie dieser muss man sich eben auf kurze Pilgerwanderungen beschränken. Aber auch diese Wege können voller geistlicher Tiefe, eindrucksvollen Momenten und kostbaren Begegnungen sein. Für die geistliche Begleitung empfehlen wir das Büchlein „Auf und Werde“ (ISBN 978-3-87503-138-6). Es kann auch unter pilger@jacobus.de bestellt werden.

Alle diese Bücher sind im Din-A-6-Format gestaltet, ideal für die Jackentasche

STATTWEGE

Der neue Weg durch Hamburgs City!

Der Pilgerweg durch die Hamburger Innenstadt, „Stattwege“, ist zu Ostern 2019 eröffnet worden. Interessierte können selbständig auf diesem Weg zwischen St. Georg und Altona unterwegs sein, das Buch „Stattwege“ macht es möglich.

In dem Büchlein gibt es eine Wegkarte und geistliche, anregende Texte zu jeder der 28 Stationen. Zwischendrin laden Gebete und Meditationen zum Verweilen und Vertiefen ein.

Das Buch „Stattwege“ und der Pilgerweg ermöglichen es Menschen, die Stadt ganz anders zu erleben und an Orte zu kommen, an denen man noch nie gewesen ist. Das Pilgerteam wird auf dem City-Pilgerweg geführte Gruppenwanderungen anbieten.

Das Büchlein „STATTWEGE“ ist ab sofort an allen Hauptkirchen, dem Buchladen am Marien-Dom und den Citykirchen entlang des Wegs gegen eine Schutzgebühr von 2,00 € erhältlich.

Foto: Jonas Klein / wolke7.tv