STATTWEGE

Ganz neu!

STATTWEGE eröffnet

Der Pilgerweg durch die Hamburger Innenstadt, „Stattwege“, ist kurz vor Ostern eröffnet worden. Ab jetzt können Interessierte selbständig auf diesem Weg zwischen St. Georg und Altona unterwegs sein, das Buch „Stattwege“ macht es möglich.

In dem Büchlein gibt es eine Wegkarte und geistliche, anregende Texte zu jeder der 28 Stationen. Zwischendrin laden Gebete und Meditationen zum Verweilen ein.

Das Buch „Stattwege“ und der Pilgerweg sollen Menschen ermöglichen, die Stadt mal ganz anders zu erleben und an Orte zu kommen, an denen man noch nie gewesen ist. Das Pilgerteam wird auf dem City-Pilgerweg geführte Gruppenwanderungen anbieten.

Das Büchlein „STATTWEGE“ ist ab sofort an allen Hauptkirchen und den Citykirchen auf dem Weg, gegen eine Schutzgebühr von 2,00 € erhältlich.

Foto: Jonas Klein / wolke7.tv

Vorträge der Pilger-Symposien als Buch

„In die Fremde gehen“ heißt das Buch, in dem sieben Vorträge der Hamburger Symposien zum Pilgern 2013 bis 2017 veröffentlicht wurden. Das Buch hat 80 Seiten und kostet 9,95 und ist gerade in der Lutherischen Verlagsgesellschaft Kiel erschienen. Erhältlich im Buchhandel und im Pilgerzentrum St. Jacobi. Der Inhalt:

  • Prof. Dr. Peter Zimmerling (Leipzig),       Pilgern heute – eine theologische und spirituelle Herausforderung an die Kirchen?
  • Dr. Christian Kurrat (Hagen), Typen der Santiago-Pilger
  • Prof. Dr. Notger Slenczka (Berlin), Pilgern: theologische Befragung eines spirituellen Phänomens
  • Dr. Gabriel Gach (Greifswald), Pilgernde auf dem Pommerschen Jakobsweg
  • Dr. Manfred Gerland (Germerode), Wenn Männer pilgern
  • Dr. Detlef Lienau (Bern), Lutherisch Pilgern?
  • Bernd Lohse (Hamburg). Von der Erotik des Pilgerns

Diese Vorträge stellen eine elementare Basis der theologischen Reflexion des Pilgerns dar  und sind auch einem breiten, interessierten Publikum gut verständlich.