Der „himmlischen Stadt“ entgegen

von Neu-Allermöhe zur Hauptkirche St. Jacobi

22.4. um 10:00 Uhr
Tagestour

Treffpunkt

10:00 Uhr

am "Treppentrum" auf dem Fleetplatz
(S-21 Bahnhof Allermöhe)
Neu-Allermöhe

Bei dieser Pilgerwanderung soll es um heilsame Erfahrungen gehen, die Menschen rund um die Auferstehung Jesu in Jerusalem machen. Es geht um Wandlung vom Tod zum Leben. Dabei werden wir uns leiten lassen von Texten aus der Offenbarung des Johannes.

Informationen zum Pilgerweg

Streckenlänge: ca. 22 km

Streckenbeschreibung:
Beginn: S-Bahn Allermöhe (S 21) in Neu-Allermöhe, die Reith, Ochsenwerder, Tatenberg, Kaltehofe, Entenwerder, Überseequartier (im Werden), über den Lohsepark zur Hauptkirche St. Jacobi.

Details:
Pastorin Elisabeth Fischer-Waubke (Projekt Stadt-Land-Fluss) und Pilgerpastor Bernd Lohse führen die Gruppe und werden die geistlichen Impulse setzen. Es gibt Schweigestrecken und ein Picnic in Ochsenwerder. Dafür versorgen sich die Teilnehmenden selbst.

Mitbringen:
Sitzkissen, Trinken, Verpflegung, Regenbekleidung

Maximale Teilnehmerzahl: 22

Kosten: Es entstehen keine Kosten.

Leitung

Leitung: Bernd Lohse / Elisabeth Fischer-Waubke

Telefon: 040-30373713

E-Mail: lohse@jacobus.de

Anmeldung

Anmeldung bis: 19.4.2019

Einrichtung: Pilgerzentrum im Norden St. Jacobi Hamburg

Straße: Jakobikirchhof 22

Ort: 20095 Hamburg

Telefon: 040-30 37 37 23

E-Mail: pilgern@jacobus.de