St. Jakobi Lübeck

Die Jakobikirche, eine der fünf evangelisch-lutherischen Hauptkirchen Lübecks, wurde als Kirche der Seefahrer und Fischer geweiht und ist der Nachfolgebau einer spätromanischen Kirche, die 1276 durch den großen Stadtbrand zerstört wurde. Am Schnittpunkt dreier historischer Pilgerwege war unsere Kirche ein wichtiger Sammelpunkt für die Pilger aus Skandinavien und dem östlichen Ostseeraum auf ihren Wegen zu den großen Pilgerorten des christlichen Abendlandes. Mit der Eröffnung der neuen Norddeutschen Pilgerwege sieht sich St. Jakobi auch heute wieder in ihrer traditionellen Rolle als Pilgerkirche und wird immer stärker zur Anlaufstelle von einzelnen Pilgern und Pilgergruppen.

Viele starten von hier aus oder legen im Jakobuscafe eine Ruhepause auf ihrem Weg ein. Gastfreundliche Gemeinde möchte die Stadt-Kirche St. Jakobi sein: Für Menschen, die auf dem Weg sind eine Stätte der Ruhe und Erholung sein, ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, Raum und Herberge geben und die alte biblische Tradition der Gastfreundschaft fördern. Der Gast wird empfangen und geehrt, bis er dann aber auch wieder weiter ziehen will. Jakobi als Gemeinde(station) auf Zeit. So entstand auch die Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten in Lübeck an St. Jakobi. Mit Hilfe der Bauhütte und ehrenamtlichem Engagement konnten nun zwei Schlafräume, Bad und Küche im Haus Jakobikirchhof 5 als Pilgerherberge hergerichtet werden. Voraussetzung, hier übernachten zu können, ist der Pilgerausweis. Eine Übernachtung kostet  10,- Euro.

Pilgerpässe und Pilgerliteratur

erhalten Sie im Kirchenladen und im Kirchenbüro St. Jakobi zu den Öffnungszeiten. Wenn Sie sich für eine Pilgerandacht, Segnung oder Beratung interessieren, wenden sie sich bitte an Pastorin Kathrin Jedeck

kajedeck@st-jakobi-luebeck.de
Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite:  www.st-jakobi-luebeck.de